Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2016

12:13 Uhr

Businessjets

Die Sparsamkeit fliegt mit

VonJens Koenen

PremiumDas Geschäft mit Businessjets bleibt schwierig. Zwar gibt es eine Nachfrage nach Privatflügen für Geschäftsreisende, aber sie stagniert – und das Angebot ist groß. Das sorgt für einen harten Verdrängungswettbewerb.

Die Flugzeughersteller leiden zum einen unter der schleppenden Nachfrage aus den Ölstaaten und aus China. AFP; Files; Francois Guillot

Innenraum einer Embraer Legacy 450

Die Flugzeughersteller leiden zum einen unter der schleppenden Nachfrage aus den Ölstaaten und aus China.

FrankfurtEs ist ein bisschen wie bei den großen Brüdern und Schwestern von Airbus und Boeing. Mit einem Torbogen aus Löschwasser wird am 20. Mai die Legacy 500 von der Flughafenfeuerwehr auf dem City Airport in London begrüßt. Es ist der tausendste Privatjet, den der brasilianische Flugzeughersteller Embraer ausgeliefert hat. Und es ist das erste Mal, dass der Betreiber Flexjet, ein amerikanischer Spezialist für den Flugverkehr mit Geschäftsreisenden, London ansteuert und damit sein Angebot erweitert. Ihren Stolz können die Piloten des kleinen Langstreckenfliegers nicht verbergen.

Es ist einer der wenigen Glücksmomente, die das Geschäft mit Businessjets – also Privatflügen,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×