Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2016

10:47 Uhr

Camden Markets in London

Die Neuerfindung einer britischen Ikone

VonCarsten Herz

PremiumDas Stadtviertel „Camden Markets“ ist ein wichtiges Touristenziel in London – und zugleich ein börsennotiertes Unternehmen. Das Areal im Norden der Stadt soll umgestaltet werden. Doch Aktivisten wollen das verhindern.

Es ist eine Hommage an die verstorbene Popsängerin: Eine Statue von Amy Winehouse steht in Camden. Künstler und Musiker haben den Stadtteil im Norden Londons geprägt. ap

Camden's Stables Market

Es ist eine Hommage an die verstorbene Popsängerin: Eine Statue von Amy Winehouse steht in Camden. Künstler und Musiker haben den Stadtteil im Norden Londons geprägt.

LondonCharles Butler wirkt ein wenig so, als wenn er nicht wirklich hierher gehört. Im dunkelblauen Zwirn mit Seidenaufschlägen schreitet der drahtige Manager die Gasse entlang, die von Trödelgeschäften, Modeboutiquen und Alternativläden gesäumt ist. „Hier werden wir einen neuen Weg verlegen“, ruft er und weist mit der Hand nach Norden. „Und hier kommen neue Apartments und Geschäfte hin.“ Seine Hand fliegt weiter in Richtung eines alten Backsteinviaduktes, während er weiter durch das Gassengeflecht von „Camden Markets“ im Norden Londons schreitet.

Doch der Mann, dessen Outfit so wenig zu diesem Hort der Alternativkultur zu passen scheint, ist keineswegs ein Fremdkörper in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×