Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2017

05:48 Uhr

Consumer Goods Forum

Der Kunde, das unbekannte Wesen

VonChristoph Kapalschinski, Georg Weishaupt

PremiumViele Konsumgüter-Riesen haben großen Nachholbedarf bei der Digitalisierung. Jetzt wollen sie aufholen. Die internationalen Konzerne nehmen dafür stattliche Budgets in die Hand, um Start-ups und deren Ideen zu kaufen.

Henkel kauft Startups, um die Digitalisierung zu beschleunigen. Henkel

Persil-Werbespot

Henkel kauft Startups, um die Digitalisierung zu beschleunigen.

Hamburg, DüsseldorfEs geht alles ganz schnell. Auf Knopfdruck färben sich die blonden Haare knallrot – aber zum Glück nur als 3D-Bild auf dem Bildschirm des Smartphones. Wer schließlich die richtige Haarfarbe gefunden hat, kann über die App von Schwarzkopf die benötigten Haarfärbemittel gleich bestellen.

Das ist ein Beispiel, wie der Düsseldorfer Wasch-, Körperpflege- und Klebstoff-Konzern Henkel versucht, die Digitalisierung seines Geschäfts voranzutreiben. Denn der neue Vorstandschef Hans Van Bylen hat das Thema in seine Kernstrategie für die nächsten Jahre aufgenommen. „Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie ist eine deutliche Erhöhung der Investitionen auf bis zu drei Milliarden Euro im Zeitraum von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×