Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2016

15:17 Uhr

Das Ende des Fernsehens?

Wenn die Bundesliga auf Amazon kommt

VonThomas Jahn

PremiumOb Baseball oder Fußball: Überall auf der Welt sondiert und kauft Amazon die Übertragungsrechte für Sportereignisse. Es ist der nächste und vielleicht entscheidende Schritt zur Auflösung des Fernsehens. Ein Kommentar.

Zeigt der Online-Händler bald auch Livebilder der Bundesliga?

Amazon Video

Zeigt der Online-Händler bald auch Livebilder der Bundesliga?

Das heutige Fernsehen lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Vielfalt. Wer erinnert sich noch an die drei Sender, die früher über die Mattscheibe flimmerten, mit dem Testbild nach Sendeschluss? Das gibt es schon lange nicht mehr. Die Privatisierung zersplitterte das Fernsehen der Anfangsjahre. Hunderte von Stationen zeigen endlos Tierfilme, Musikvideos oder Shoppingangebote, bedienen die Bedürfnisse von immer kleineren Zielgruppen.

Mit der gleichen Logik zerfällt das Fernsehen im Zuge der Digitalisierung weiter. Streaminganbieter wie Netflix oder Amazon produzieren eigene Filme und Serien, zu jeder Zeit abrufbar. Die Notwendigkeit, vor dem Fernseher zu einer bestimmten Zeit zu sitzen, wird immer überflüssiger.

Eine...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×