Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2015

07:51 Uhr

Deutsche Bahn

Grube baut die Bahn um

VonDieter Fockenbrock

PremiumBahn-Chef Rüdiger Grube reagiert auf das flaue Geschäft: Bis zu vier Vorstandsposten stehen bei dem Konzern zur Disposition. Der Optimist versucht die Weichen neu zu stellen. Konkrete Pläne hat er jedoch nicht.

Der Aufsichtsrat fordert ein „schlüssiges Gesamtkonzept“ vom Bahn-Chef. dpa

Rüdiger Grube

Der Aufsichtsrat fordert ein „schlüssiges Gesamtkonzept“ vom Bahn-Chef.

DüsseldorfBahn-Chef Rüdiger Grube will den Konzern umbauen und verschlanken. Sein Ziel ist es, das Unternehmen wieder profitabler zu machen. Grube muss aber auch Kritikern Wind aus den Segeln nehmen. Die sitzen unter anderem im Aufsichtsrat und hatten bereits Anfang Juni auf einer Strategiesitzung mit dem Vorstand ein „schlüssiges Gesamtkonzept“ eingefordert. Die mit großem Brimborium angekündigte Fernverkehrsoffensive stellte die Bahn-Kontrolleure nicht zufrieden.

Grube reagierte schnell. Auf der regulären Aufsichtsratssitzung kündigte er jetzt „tiefer greifende Reformen“ an, wie es in Kreisen des Kontrollgremiums heißt. Details wurden nicht genannt. Grube stellt offenbar Beteiligungen wie auch Personen zur Disposition. Schon jetzt zeichnet sich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×