Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2016

18:37 Uhr

Digitalisierung bei der Bahn

Grube freundet sich mit „Olli“ an

VonDieter Fockenbrock

PremiumDie Bahn bekommt wieder einen Vorstand für Technik – obwohl Rüdiger Grube das nicht wollte. Um die Digitalisierung voranzutreiben muss der Konzernchef, dessen Vertrag verlängert wird, auch Freundschaften schließen.

Die Deutsche Bahn erprobt autonomes Fahren in Berlin. picture alliance / Maurizio Gamb

Fahrerloser Kleinbus „Olli“

Die Deutsche Bahn erprobt autonomes Fahren in Berlin.

DüsseldorfAm Freitag lädt der Bundesverkehrsminister einmal mehr zu einem seiner beliebten digitalen Termine. Alexander Dobrindt und Bahn-Chef Rüdiger Grube sind zur öffentlichen Demofahrt mit „Olli“ verabredet, einem autonomen Kleinbus des amerikanischen Start-ups Local Motors. Die Bahn will mit einem Pilotprojekt ihre „Vorreiterrolle“ für Mobilität demonstrieren, der CSU-Mann seine politischen Qualitäten. „Olli“ soll bald zwischen dem Berliner Bahnhof Südkreuz und dem Forschungscampus Euref pendeln – ohne Fahrer, versteht sich.

Ein symbolträchtiger Termin. Denn Grube ist nicht nur Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn, sondern nun auch auch CTO auf Abruf. Die Bahn muss den Posten des Technikvorstands wiederbeleben. So beschloss es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×