Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2015

08:22 Uhr

Digitalisierung

Schnell, respektlos – und mit viel Geld im Rücken

VonAxel Postinett

PremiumStart-ups aus dem Netz mischen einen Markt nach dem nächsten auf. Doch auch die Revolutionäre von einst werden einmal alt.

Die Tauschbörse krempelte Ende der 90er Jahre die Musikbranche um. ap

Werbesticker von Napster

Die Tauschbörse krempelte Ende der 90er Jahre die Musikbranche um.

New YorkEs war vielleicht eine der größten Fehlentscheidungen, die je in einer Vorstandsetage getroffen wurde: Anfang 2000 versuchte Reed Hastings, seinen Post-Versanddienst für Video-DVDs an die US-Verleihkette Blockbuster zu verkaufen. Bei 50 Millionen Dollar lag der gewünschte Kaufpreis für das Unternehmen mit dem Namen Netflix. „Die kamen ein paarmal vorbei“, erzählte ein Manager dem Magazin „Variety“. Aber Blockbuster hatte keinen Bedarf für Hastings’ defizitäres Unternehmen.

Und heute? Heute ist Blockbuster Geschichte und der Online-Videodienst Netflix 37 Milliarden Dollar wert. Risikokapitalgeber haben dessen Potenzial besser eingeschätzt als Blockbuster: Sie gaben Hunderte Millionen Dollar an die Firma – und revolutionierten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×