Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2015

17:06 Uhr

Dirk und Raoul Roßmann im Interview

„Er ist wie ich ein harter Knochen“

VonChristoph Kapalschinski, Kirsten Ludowig

PremiumDrogerie-König Dirk Roßmann und sein Sohn Raoul sprechen im Handelsblatt-Interview über ihren Charakter und die Nachfolgeregelung. Warum der Sohn schüchtern ist – und warum sich beide dann doch auch mal streiten.

Seit Januar sitzt der 29-jährige Raoul Roßmann mit seinen Eltern in der Geschäftsführung. Walter Schmidt/NOVUM für Rossmann

Wenn der Vater mit dem Sohne

Seit Januar sitzt der 29-jährige Raoul Roßmann mit seinen Eltern in der Geschäftsführung.

Dirk Roßmann drückt seinen Sohn Raoul zur Begrüßung. Seinen Namen hat der 29-Jährige von einem französischen Schriftsteller. Wie man ihn richtig ausspricht, weiß er selbst nicht genau. „Witziger Weise heißt mein Vater mit Zweitnamen Rudolf und das ist die deutsche Variante von Raoul, was meine Eltern aber nicht wussten.“ Vater und Sohn verbindet aber mehr als nur der Name: ein milliardenschweres Drogerie-Imperium. Seit Anfang des Jahres sitzt Raoul Roßmann mit in der Geschäftsführung. Es ist das erste gemeinsame Interview.


Herr Roßmann, Ihr Vater ist kämpferisch, streitlustig, emotional, offen, chaotisch. Wie sind Sie?
Raoul Roßmann: Also kämpferisch und streitlustig bin ich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×