Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2016

20:00 Uhr

Discounter verlieren Marktanteile

Die Grenzen des Billigbooms

VonFlorian Kolf

PremiumAldi, Lidl und Co. verlieren in Deutschland Marktanteile, erste Filialen schließen. Wachstum scheint nur noch im Ausland möglich. Doch auch in der Heimat probieren es die Discounter noch mal – mit Pampers und Kölsch.

Einkaufswagen der vier größten deutschen Lebensmitteldiscounter Aldi, Lidl, Netto und Penny

Cart the four largest German Food discounter ALDI Lidl Net and Penny

Einkaufswagen der Discounter

Aldi Süd expandiert nach Italien und der große Konkurrent Lidl nach Litauen.

Quelle: Imago, Christian Ohde

DüsseldorfAuf die Frage, was die wichtigsten Investitionsprojekte seines Unternehmens Aldi Nord sind, zögert Theo Albrecht jun. nicht lange. „Unser Filialnetz in Frankreich ist dringend renovierungsbedürftig. Auch in Dänemark herrscht Modernisierungsbedarf“, sagt der Patriarch. Die Modernisierung in Deutschland dagegen sei erst einmal abgeschlossen.

Bei Aldi Süd liegt der Fokus auf Italien. Über die österreichische Tochter Hofer bereitet der Discountriese den Marktstart an der Adria vor. Mit mindestens 50 Märkten soll es voraussichtlich im kommenden Jahr losgehen.

Der deutsche Marktführer Lidl hat gerade den Einstieg in Litauen erfolgreich hinter sich gebracht. Es ist weltweit das 27. Land, in das der Discounter...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×