Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2015

11:20 Uhr

Drohnen in der Wirtschaft

Wenn das Geschäft abhebt

VonCatrin Gesellensetter

PremiumDie kommerzielle Nutzung von Drohnen ist bislang nur mit Einschränkungen erlaubt. Die Bundesregierung will die Regeln ändern und den Einsatz vereinfachen. Es gilt, international nicht den Anschluss zu verlieren.

Auch deutsche Winzer erhoffen sich viel von den fliegenden Helfern. (Foto: AFP)

Drohneneinsatz in der Bordeaux-Region:

Auch deutsche Winzer erhoffen sich viel von den fliegenden Helfern. (Foto: AFP)

MünchenEs wird eng für den einbindigen Traubenwickler. Zumindest in den Weinanbaugebieten von Rheinland-Pfalz. Dort könnten bald schwere Drohnen die Schädlingsbekämpfung übernehmen und den Larven des Winzerschrecks den Garaus machen.

Derzeit ist der Einsatz von Drohnen mit mehr als 25 Kilo nur möglich, wenn die Landesluftfahrtbehörde zuvor ein Flugbeschränkungsgebiet einrichtet. Das könnte sich nun ändern. Nach Informationen des Handelsblatts plant man in Berlin eine Ergänzung der Luftverkehrsordnung, die den Einsatz unbemannter Luftfahrtsysteme zu land- oder forstwirtschaftlichen Zwecken deutlich erleichtern soll.

Aus Sicht von Juristen ein überfälliger Schritt, dem weitere Reformen folgen müssen. „Während Privatpersonen kleinere Drohnen fast ohne Einschränkungen fliegen lassen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×