Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.08.2016

19:05 Uhr

Edeka-Tengelmann-Fusion

Gabriel winkt Tarifverträge durch

VonVolker Votsmeier

PremiumTrotz Kritik bleibt Sigmar Gabriel bei der Ministererlaubnis für die Fusion der Supermärkte Tengelmann und Edeka: Mit den geschlossenen Tarifverträgen sieht der Wirtschaftsminister alle Bedingungen für den Deal erfüllt.

Wegen der geschlossenen Tarifverträge betrachtet Sigmar Gabriel seine Ministererlaubnis als legitim. dpa

Voraussetzungen erfüllt

Wegen der geschlossenen Tarifverträge betrachtet Sigmar Gabriel seine Ministererlaubnis als legitim.

Köln„Für den Erhalt der 16.000 Arbeitsplätze und für die Arbeitnehmerrechte der Betroffenen zu kämpfen, lohnt sich – auch vor Gericht“, sagte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel nach seiner Niederlage vor dem Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf. Er erlaubte die Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch Edeka, um Jobs zu retten – und knüpfte sie an bestimmte Voraussetzungen. Offenbar haben die Unternehmen aus Gabriels Sicht geliefert. „Mit den vorliegenden Tarifverträgen sind die aufschiebenden Bedingungen der Ministererlaubnis erfüllt“, teilte das Ministerium Edeka und Tengelmann nun mit.

Trotz der Freigabe aus Berlin ist die Fusion seit dem Eilbeschluss des OLG gestoppt. Der Kartellsenat hatte Gabriel regelrecht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×