Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2016

16:23 Uhr

Edeka und Kaiser's Tengelmann

Heftiger Streit um die Arbeitsplätze

VonDana Heide, Christoph Kapalschinski, Florian Kolf

PremiumDie Verhandlungen zwischen Edeka und den Gewerkschaften über die Übernahme von Kaiser‘s Tengelmann drohen zu scheitern. Die Stimmung in den Gesprächen ist schlecht, die Positionen sind meilenweit voneinander entfernt.

Der schnelle Abschluss der Übernahme durch Edeka wackelt offenbar. Reuters

Kaiser's-Filiale

Der schnelle Abschluss der Übernahme durch Edeka wackelt offenbar.

Berlin/Hamburg/DüsseldorfMarkus Mosa versprühte Optimismus. „Unser Ziel ist es, die Verhandlungen noch im Mai abzuschließen“, sagte der Edeka-Chef noch vergangene Woche. Die Verhandlungen mit den Gewerkschaften über einen Tarifvertrag seien zwar „herausfordernd“. Einem Abschluss der Übernahme von Kaiser’s Tengelmann schon im ersten Halbjahr jedoch schien nicht mehr viel im Wege zu stehen – wollte man Mosa glauben.

Die Wirklichkeit sieht anders aus. Nach Berichten von Teilnehmern ist die Stimmung in den Gesprächen schlecht, die Positionen sind meilenweit voneinander entfernt. „Für uns ist keine Einigung in Sicht“, sagt ein Betriebsrat von Kaiser’s Tengelmann, der an den Verhandlungen teilnimmt. Edeka

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×