Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2015

06:25 Uhr

Fernbus-Markt

Der Bus-Boom bleibt noch auf der Strecke

VonDieter Fockenbrock, Christian Schnell

PremiumDer Markt für Fernbusse wächst stark, bereits jetzt fahren mehr als 800 quer durch die Republik. Die Hersteller profitieren jedoch bislang kaum davon. Das könnte sich im nächsten Jahr ändern.

Mein Fernbus Flixbus lässt die Konkurrenz weit hinter sich. Flixbus

On Tour

Mein Fernbus Flixbus lässt die Konkurrenz weit hinter sich.

Düsseldorf, FrankfurtEchte Euphorie sieht anders aus. „Es ist nicht so, dass wir an unsere Kapazitäten stoßen würden“, bremste Rudi Puchta, Vorstandschef von MAN Truck & Bus, jüngst auf einer Podiumsdiskussion, als er auf den Boom des Fernbusmarktes und die Auswirkungen auf sein Geschäft angesprochen wurde.

In der Regel werden die Fernbusse, von denen mittlerweile mehr als 800 durchs Land fahren, von privaten Busunternehmern betrieben. Die lackieren ihre Fahrzeuge um, haben plötzlich eine deutlich höhere Anzahl an planbaren Aufträgen und zudem eine deutlich größere Auslastung und Laufleistung ihrer Busse. Die Hersteller wie MAN oder Evobus, das Gemeinschaftsunternehmen aus Daimler und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×