Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2016

20:00 Uhr

Fixe Handelsspannen vor dem Aus?

Akute Gefahr für Apotheken

VonPeter Thelen

PremiumWas für den Buchhandel die Preisbindung ist, sind für Apotheken die fixen Handelsspannen. Nun könnte ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs damit Schluss machen. Dann gäbe es nur einen Weg, das Geschäft zu retten.

Gute Geschäfte dank sicherer Handelsspannen. dpa

Medikamente beim Apotheker

Gute Geschäfte dank sicherer Handelsspannen.

Auch die 20.000 Apotheken in Deutschland werden durch die Berliner Gesundheitspolitik mal mehr, mal weniger gebeutelt. Auf eins konnten sie sich jedoch bislang verlassen: auf die fixen Handelsspannen für rezeptpflichtige Medikamente. Sie sind ähnlich wie die Preisbindung im Buchhandel die sichere Bank im Geschäftsmodell der Apotheken. Preiswettbewerb gibt es bisher nur beim Nebensortiment und bei frei verkäuflichen Arzneimitteln.

Das könnte sich bald ändern. Im September entscheidet der Europäische Gerichtshof (EuGH) nämlich darüber, ob das zum Schutz der staatlichen Preisgarantie beschlossene Verbot, Rabatte zu gewähren, mit EU-Recht vereinbar ist, so weit ausländische Versandhändler betroffen sind. Auf der Anklagebank sitzt die niederländische...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×