Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.10.2015

15:49 Uhr

Geschichte von Jägermeister

Lass das mal den Neffen machen

VonChristoph Kapalschinski

PremiumDie Inhaberfamilie von Jägermeister streitet seit Jahrzehnten über die Rolle der verstorbenen Marketing-Legende Günter Mast. Jetzt will sie die Geschichte aufarbeiten – und nebenbei Nazi-Gerüchte entkräften.

Als Prokurist und Aufsichtsrat machte er Jägermeister zur Weltmarke. picture-alliance / Sven Simon

Günter Mast 1977

Als Prokurist und Aufsichtsrat machte er Jägermeister zur Weltmarke.

Annemarie Findel-Mast war alles andere als begeistert vom neuen Firmenheftchen, dessen Entwurf mit der Post kam. „In der Broschüre ist es mit nahezu verblüffender Kunstfertigkeit gelungen, den Namen Curt Mast herauszuhalten. Diese unverschämte Ignoranz läuft wie ein roter Faden durch den gesamten Text“, schrieb die Jägermeister-Eigentümerin an Aufsichtsratschef Günter Mast. Das war 1989, die Broschüre musste geändert werden.

14 Jahre später der nächste Eklat: „Bittersüß. Geschichte und Geschichten um einen Kräuterlikör“ lautete der Titel einer fast fertiggestellten Chronik der Mast-Jägermeister AG, die dem Handelsblatt vorliegt. Doch zu einer Veröffentlichung kam es nie – Findel-Mast verhinderte das Erscheinen des 203-seitigen Werks...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×