Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2016

12:27 Uhr

Giovanni Ferrero

Das süße Geheimnis des Nutella-Chefs

VonRegina Krieger

PremiumGiovanni Ferrero, der neue Chef des gleichnamigen Süßwarenkonzerns, tritt aus den Fußstapfen seines Vaters heraus. Seine größte Herausforderung: In den USA will er mit Nutella gegen die Erdnussbutter bestehen.

Der Unternehmer ist auch Buchautor. AFP; Files; Francois Guillot

Giovanni Ferrero

Der Unternehmer ist auch Buchautor.

RomEr sieht aus wie einer der Dichter aus der Zeit des Risorgimento, als Italien im 19. Jahrhundert auf dem Weg zum Nationalstaat war. Die trugen das Haar und einen ausrasierten Backenbart genau so wie Giovanni Ferrero, der 52-jährige Chef des gleichnamigen Konzerns. Dazu eine Intellektuellenbrille. Und tatsächlich, der große, schlanke Mann hat schon drei Romane veröffentlicht. Seit anderthalb Jahren hat er jedoch keine Zeit mehr für Schöngeistiges. Seit dem Tod seines Vaters, des Patrons Michele Ferrero, im Februar 2015 leitet er den drittgrößten Schokoladenhersteller der Welt mit Sitz in Alba im italienischen Piemont.

Die Firma ist komplett in Familienbesitz,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×