Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2016

07:36 Uhr

Güterverkehr

Bahn will 215 Verladestellen für Güterzüge schließen

VonDieter Fockenbrock

PremiumDie Bahn will ihre Kosten im Güterverkehr senken. Dafür sollen rund 215 Verladestellen geschlossen und die Transportzeiten für einen neuen Fahrplan optimiert werden.

Volkswagen verschickt seine Neuwagen per Güterzug. dpa

Volkswagen

Volkswagen verschickt seine Neuwagen per Güterzug.

BerlinMit einem Fünf-Punkte-Plan will die Deutsche Bahn den seit Jahren notleidenden Güterverkehr auf der Schiene sanieren. Im Zentrum stehen die Schließung unrentabler Güterverladestellen im ganzen Bundesgebiet sowie die Optimierung des Verkehrsangebots.
Keine leichte Aufgabe für den gerade frisch ernannten neuen Cargo-Chef Jürgen Wilder und den Transportvorstand der Deutschen Bahn, Berthold Huber. Denn die Gewerkschaft EVG hat bereits massiven Widerstand gegen jedwede Schließungspläne angekündigt. Zudem steht der Bahn eine kleine Revolution bevor. „Der Güterverkehr ist heute eigentlich noch Manufaktur“, sagen Insider. „Dabei funktioniert Güterverkehr auf der Schiene am besten wie industrielle Serienproduktion.“

Zur Disposition stehen nun 215 von 1500 Verladestellen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×