Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.10.2015

06:00 Uhr

Hapag-Lloyd-Chef Jansen

„Es ist nie der ideale Zeitpunkt“

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

PremiumHapag-Lloyd wagt im dritten Anlauf den Sprung an die Börse. Firmenchef Habben Jansen erklärt, warum er es gerade jetzt versucht, wo er die Aktien-Millionen investieren möchte und wie hoch die Dividende ausfallen könnte.

Rolf Habben Jansen: „Eine Investition in das Weltwirtschaftswachstum.“ picture alliance/dpa

Hapag-Lloyd-Chef

Rolf Habben Jansen: „Eine Investition in das Weltwirtschaftswachstum.“

Ein Tag auf einem Containerschiff ist der Traum von Rolf Habben Jansen. Doch dazu hat es für den Chef von Hapag-Lloyd in seinen 19 Monaten bei der Container-Reederei bislang noch nicht gereicht. Nach dem geplanten Börsengang – der Konzern bietet die Aktien in einer Preisspanne von 23 bis 29 Euro an– will er es erneut versuchen. Der 49-Jährige wuchs in der Nähe von Rotterdam auf und begann bei der Reederei Royal Nedlloyd. 2014 wechselte er zu Hapag.

Herr Habben Jansen, Hapag-Lloyd startet den dritten Anlauf, um an die Börse zu gehen. Warum jetzt, trotz der schwierigen Märkte?

Den idealen Zeitpunkt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×