Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2016

07:48 Uhr

Hawesko-Chef Hermelink im Interview

„Das wird den Weinhandel verändern“

VonJürgen Röder, Christoph Kapalschinski

PremiumHawesko-Chef Thorsten Hermelink erläutert, warum die Weinbranche bei Digitalisierung erst jetzt handeln muss. Und warum das Unternehmen eine Kultur benötigt.

Thorsten Hermelink ist seit dem 1. Dezember 2015 neuen Vorstandschef der Hawesko AG.

Hawesko

Thorsten Hermelink ist seit dem 1. Dezember 2015 neuen Vorstandschef der Hawesko AG.

HamburgSeit Jahren kommt der börsennotierte Weinhändler Hawesko nicht richtig voran. Der Umsatz stagniert, der Gewinn fällt. Das will der neue Vorstandchef ändern. Das Interview kam während eines Besuchs in der neuen Konzernzentrale in Hamburg zustande.

Herr Hermelink, bei Ihren vorherigen Jobs als Chef von Strauss Innovation und der Schuhkette Görtz waren Sie als Sanierer gefragt. Jetzt müssen Sie Wachstumspläne umsetzen. Ist das nicht etwas völlig anderes?
Ja, weil Hawesko natürlich kein Sanierungsfall ist und eine völlig andere Ausgangssituation hat. Und Nein, weil es auch bei Sanierungen darum geht, möglichst schnell wieder am Markt zu wachsen und nicht nur Kosten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×