Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2016

12:34 Uhr

Henkel kauft US-Konzern Sun

Welche Logik hinter dem Milliarden-Deal steckt

VonAstrid Dörner

PremiumMit dem milliardenschweren Zukauf katapultiert sich der deutsche Konsumgüterhersteller Henkel auf Platz zwei der US-Waschmittelhersteller und auf Platz vier der breiter gefassten Kategorie der Haushaltsmittel.

Der Sun-Konzern stellt auch den Weichspüler „Snuggle“ her. Der Henkel-Konzern stärkt mit dieser Übernahme sein US-Geschäft.

Sun-Eigenmarke

Der Sun-Konzern stellt auch den Weichspüler „Snuggle“ her. Der Henkel-Konzern stärkt mit dieser Übernahme sein US-Geschäft.

New YorkHenkel drängt sich in die amerikanischen Haushalte. Die Produkte aus dem Hause Sun gibt es in jedem großen Supermarkt. Das Unternehmen aus der Kleinstadt Wilton im US-Bundesstaat Connecticut stellt Waschmittel der Marken „All“, „Wisk“, „Sun“, und „Surf“ her, die außerhalb der USA kaum bekannt sind. Außerdem gehört der Weichspüler „Snuggle“ und das Spülmittel „Sunlight“ mit zum Portfolio. Sun Products ist nach eigenen Angaben auch der größte Hersteller für Wasch- und Spülmittel, die Supermärkte unter ihren Eigenmarken verkaufen.

Das Unternehmen ist der zweitgrößte Waschmittelhersteller der USA, mit deutlichem Abstand hinter dem Konsumgüterriesen Procter & Gamble, der den Markt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×