Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2017

17:03 Uhr

Hörgeräte-Unternehmer Martin Kind

Mit Durchblick ins Brillengeschäft

VonChristoph Kapalschinski

PremiumMit Hörgeräten ist Martin Kind groß geworden, inzwischen bietet er in vielen Läden auch Brillen an – offenbar mit Erfolg. Nach eigenen Angabe betrug der Umsatz im ersten Jahr mehr als 50 Millionen Euro. Dafür gibt es Lob für den Sohnemann.

„Mein Sohn führt die Gruppe besser als ich.“ Christian Burkert/laif

Martin Kind

„Mein Sohn führt die Gruppe besser als ich.“

HamburgMehr als 70 Jahre lang ist Martin Kind auch ohne Brille gut durchs Leben gekommen – doch jetzt, mit 73, braucht der Hörgeräte-Unternehmer zumindest zum Lesen eine Sehhilfe. Wie praktisch, dass seine Kette vor gut einem Jahr ins Brillen-Geschäft eingestiegen ist.

Und das offenbar mit Erfolg: Mehr als 50 Millionen Euro Umsatz werde er bereits im ersten vollen Geschäftsjahr, also 2017, allein mit Brillen machen, verkündete Kind bei einem Treffen des „Clubs Hamburger Wirtschaftsjournalisten“. Bei einem Deutschland-Umsatz von geschätzten 270 Millionen Euro keine kleine Nummer für das Unternehmen aus Großburgwedel bei Hannover.

Dabei gibt es die Brillen erst in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×