Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2016

14:44 Uhr

Jako-Chef Rudi Sprügel

In der Königsklasse

VonMartin-W. Buchenau, Joachim Hofer

PremiumJako rüstet seit dieser Saison den Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen aus. Doch damit ist Firmengründer Rudi Sprügel nicht zufrieden: Er investiert kräftig, um Adidas, Nike und Puma Kunden abzujagen.

Ehrliches Bemühen um die Händler. PR

Rudi Sprügel

Ehrliches Bemühen um die Händler.

HollenbachEin Betriebsausflug nach Leverkusen? Völlig abwegig, sollte man meinen. Wer will schon die dampfenden Schlote des Chemieriesen Bayer anschauen? Rudi Sprügel lässt sich vom spröden Charme der Industriestadt nicht abschrecken. Im Gegenteil: Der Gründer und Chef der Sportmarke Jako nimmt mit seinen 180 Mitarbeitern dreieinhalb Stunden Fahrt in Kauf, um von Mulfingen-Hollenbach aus der schwäbisch-fränkischen Provinz an den Rhein zu gelangen.

Aus gutem Grund: In der BayArena stehen sich an diesem Samstag zwei Jako-Teams gegenüber, Bayer Leverkusen und Darmstadt 98. Die hessischen Underdogs der Bundesliga hat Sprügel schon vor einem Jahr unter Vertrag genommen. Auch das angesichts des überraschenden...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×