Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.09.2016

18:12 Uhr

Kaiser's Tengelmann

Prinzip Hoffnung

VonFlorian Kolf

PremiumKaiser’s Tengelmann bekommt eine letzte Frist: Zwei Wochen lang suchen die Beteiligten noch einen Ausweg aus dem Streit über die Übernahme durch Edeka. Doch alle möglichen Lösungen stehen vor hohen Hürden.

Kaiser's-Filiale in Köln: 16.000 Jobs stehen auf dem Spiel. dpa

Kaisers's Tengelmann

Kaiser's-Filiale in Köln: 16.000 Jobs stehen auf dem Spiel.

DüsseldorfDen entscheidenden Tagesordnungspunkt sparte sich Karl-Erivan Haub auf der Aufsichtsratssitzung am Freitag bis zum Schluss auf. Die Kontrolleure wurden schon langsam unruhig. Dann setzte Haub an, die ganze Misere der Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann vor ihnen auszubreiten. Er sprach von einem dramatischen Anstieg der monatlichen Verluste – pro Monat fällt mittlerweile ein Minus von zehn Millionen Euro an –, einem wegbrechenden Geschäft und von ausbleibenden Kunden. Bis ein Gericht endgültig für Klarheit sorge würde, „können wir die Aufrechterhaltung eines ordentlichen Geschäftsbetriebes nicht mehr gewährleisten“, gab Haub zu.

Und so machte der Tengelmann-Chef den entsetzten Aufsichtsräten klar, was die logische Folge...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×