Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.03.2017

12:55 Uhr

Kickz-Gründer Christian Grosse

„Voller Einsatz, Talent lala“

VonGeorg Weishaupt

PremiumMit dem Verkauf seiner Sportschuh-Kette „Kickz“ an Zalando wird der Basketball-Fan Christian Grosse zum Angestellten – und hegt doch weiterhin unternehmerische Ambitionen. Was er für die Zukunft noch vorhat.

Christian Grosse, Gründer von kickz (03/17 Übernahme durch Zalando) PR

Christian Grosse

Cleverer Geschäftsmann.

DüsseldorfAnfangs war es mehr „ein Spaßprojekt“, erzählt Christian Grosse dem Handelsblatt. Er meint seinen ersten „Kickz“-Laden, den er Anfang der neunziger Jahre in München-Schwabing eröffnete. Den ersten Laden für Basketball-Schuhe und ausgefallene Sneakers betreibt er ganz lässig nebenbei. Denn im Hauptberuf ist er Importeur von Snowboards. „Mehr als insgesamt drei Tage habe ich nie selbst im Laden gestanden“, gesteht er. Das überlässt er lieber anderen. Aber sein Spaßprojekt kommt an. Aus Spaß wird Ernst. Das für Deutschland neue Schuhkonzept spricht sich in München schnell herum. Die Leute stehen Schlange vor dem Kickz-Laden, um ungewöhnliche Schuhe zu ergattern, die er...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×