Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2016

11:20 Uhr

Lieferkette von Modeherstellern

Dem T-Shirt auf der Spur

VonGeorg Weishaupt

PremiumDie Lieferketten in der Modebranche sind häufig schwer zu durchschauen. Nun versuchen einige Hersteller mit einem „Tracker“ für mehr Klarheit zu sorgen. Bis erste Ergebnisse vorliegen, wird es allerdings dauern.

Ein Wendepunkt in der Branche. dpa

Eingestürzte Textilfabrik Rana Platz vor den Toren von Dhaka

Ein Wendepunkt in der Branche.

DüsseldorfEs gibt inzwischen zahlreiche Initiativen, die sich für bessere Arbeitsbedingungen in der Textilbranche einsetzen. Bereits 2004 startete die gemeinnützige europäische Organisation Made-by als die erste für nachhaltige Mode.

Um die hehren Ziele in die Alltagspraxis umzusetzen, erfand Made-by in den letzten zwei Jahren den sogenannten „Modetracker“. „Wir haben die Methodik auf Nachfrage der Industrie entwickelt, die nach dem Einsturz der Fabrik Rana Plaza in Bangladesch unter Handlungsdruck bezüglich mehr Transparenz stand“, erklärt Christina Raab, Strategiechefin von Made-by.

Modetracker ist ein Werkzeug, das sowohl soziale als auch ökologische Fakten in der Lieferkette erfasst und vor allem durch eine Art...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×