Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2017

06:04 Uhr

Logistikkonzern im Bilanzcheck

Post droht Verlust der Weltmarktführerschaft

VonChristoph Schlautmann

PremiumAuf der Hauptversammlung wird sich Post-Chef Appel für ein Rekordjahr feiern lassen. Doch die Euphorie täuscht über eins hinweg: Die US-Konkurrenz droht den Bonner Konzern zu überholen. Es geht um weit mehr als Prestige.

Die Zahlen des Bonner Logistikkonzerns sind glänzend, doch die Konkurrenz holt auf. dpa

Briefverteilzentrum der Post

Die Zahlen des Bonner Logistikkonzerns sind glänzend, doch die Konkurrenz holt auf.

BonnPost-Chef Frank Appel könnte sich eigentlich entspannt zurücklehnen. So viele Glanzpunkte wie im vergangenen Jahr schaffte der Bonner Dax-Konzern schon lange nicht mehr.

Mit einem Konzernjahresergebnis von 2,78 Milliarden Euro übertraf er sämtliche Abschlüsse seit dem Börsengang im November 2000, das Eigenkapital der Deutschen Post war mit 11,09 Milliarden Euro noch nie so hoch.

Auch die Rendite stimmt. Um eine Marge in der Geschichte der Deutschen Post zu finden, die nur annähernd die aktuellen Quote vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 6,1 Prozent übertrifft, müssen Analysten schon bis ins Jahr 2006 zurückgehen.

Selbst nach Abzug der eigenen Kapitalkosten blieben...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×