Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2015

06:00 Uhr

Luftfahrt-Experte Richard Klophaus

„Wer würde die Etihad-Anteile kaufen?“

VonChristoph Schlautmann

PremiumUm regulatorische Hürden wie Codesharing brauche sich Air Berlin nicht zu sorgen, sagt Richard Klophaus. Denn die Politik habe ein Interesse am Fortbestand des Konzerns. Im Interview erklärt der Luftfahrt-Experte, warum.

Richard Klophaus ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Verkehrswirtschaft und Logistik an der Hochschule Worms und Luftfahrt-Experte. Hochschule Worms

Luftfahrt-Experte

Richard Klophaus ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Verkehrswirtschaft und Logistik an der Hochschule Worms und Luftfahrt-Experte.

Richard Klophaus ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Verkehrswirtschaft und Logistik an der Hochschule Worms und Luftfahrt-Experte. Mit dem „Handelsblatt“ spricht er über das Luftverkehrsabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten, Codesharing und das Interesse der Bundesregierung am Fortbestand von Air Berlin.


Herr Klophaus, seit über einem Jahr sprechen die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und die Bundesregierung nun schon über die Verkehrsrechte. Was ist an diesem Thema so kompliziert?
Es geht nicht nur um die prinzipielle Nutzung des Luftraums zwischen Deutschland und den VAE, sondern auch um Lande- und Streckenrechte, Eigentumsbestimmungen sowie die Kapazitäts- und Preispolitik von Fluggesellschaften beider Länder. Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×