Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2016

15:44 Uhr

Luftfahrtberater Gerald Wissel zu Air Berlin

„Eine weitere Kostensenkung ist keine Strategie“

VonJens Koenen

PremiumAir Berlin hat das Geschäftsjahr mit einem gewaltigen Minus beendet. Im Interview spricht der auf Luftfahrt spezialisierte Berater Gerald Wissel über die Gründe für das schlechte Abschneiden und mögliche Konsequenzen.

Reiseveranstalter haben Bedarf an einer starken touristischen deutschen Airline. Pressefoto

Gerald Wissel

Reiseveranstalter haben Bedarf an einer starken touristischen deutschen Airline.

Der auf Luftfahrt spezialisierte Berater Gerald Wissel kennt sich gut in der Branche aus. So hat er innerhalb seiner beruflichen Laufbahn mehrere Jahre für Lufthansa gearbeitet. Er fordert eine rasche Neuausrichtung für Air Berlin, Deutschlands zweitgrößte Airline.

Herr Wissel, hätten Sie ein solch schlechtes Abschneiden von Air Berlin erwartet?

Trotz der sehr mutigen Ankündigungen von Vorstandschef Pichler, etwa mit Blick auf die Profitabilität schon in 2016, sind die präsentierten Zahlen keine Überraschung.

Warum? Verpuffen bisher alle Maßnahmen zur Sanierung?

Das würde ich nicht sagen. Stefan Pichler hat in Sachen Kostensenkung sicherlich einiges erreicht. Allerdings sehe ich den größeren Hebel...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×