Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2015

08:11 Uhr

Lufthansa-Zusatzgebühr

Brachial, aber richtig

VonJens Koenen

PremiumDie Lufthansa erhebt seit Dienstag eine Zusatzgebühr von 16 Euro auf Tickets, die über fremde Buchungssysteme gekauft werden. Auch wenn das viele ärgert: Damit liegt die Fluggesellschaft richtig. Ein Kommentar.

Buchungsspezialisten wie Amadeus müssen ihr Gold richtig einsetzen – idealerweise gemeinsam mit Fluggesellschaften wie Lufthansa. Reuters

Die umsatzstärkste europäische Airline

Buchungsspezialisten wie Amadeus müssen ihr Gold richtig einsetzen – idealerweise gemeinsam mit Fluggesellschaften wie Lufthansa.

Zuweilen hat man das Gefühl, Lufthansa versteht es prächtig, sich Feinde zu machen. Der Streit um die seit Dienstag geltende Zusatzgebühr von 16 Euro für Tickets, die nicht direkt bei Lufthansa, sondern über fremde Buchungssysteme gekauft werden, taugt auf den ersten Blick bestens als Beleg für diese These. Das Donnerwetter, das über die „Hansa“ nach Bekanntgabe der Gebühr hinwegzog, hat es in sich. Reisebüros, Geschäftsreisende, Reservierungsspezialisten wie Amadeus – sie alle waren und sind empört. Sogar das Bundeskartellamt und die EU wurden von ihnen um Hilfe angerufen.

Das ist verständlich. Die Art und Weise, wie das Airline-Management den Plan...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×