Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2015

19:01 Uhr

Media-Saturn als Inkubator

Ein Spacelab für den Gründergeist

VonFlorian Kolf, Bert Fröndhoff

PremiumDer Elektronikhändler Media-Saturn will Start-ups mit Kapital und Expertenrat fördern. Pro Jahr werden zehn Unternehmen in das Programm aufgenommen. Auch zahlreiche andere Konzerne haben schon eigene Modelle.

Immer mehr deutsche Konzerne wollen Gründer und ihre Ideen unterstützen. dpa

Gründeratmosphäre

Immer mehr deutsche Konzerne wollen Gründer und ihre Ideen unterstützen.

DüsseldorfZum Amtsantritt hatte Martin Sinner sich ein Ziel gesetzt. Als der Gründer des Preisvergleichsportals idealo.de im Herbst 2014 die Verantwortung für die Onlinehändler unter dem Dach der Media-Saturn-Holding übernahm, kündigte er an, dass der Elektronikhändler bald selbst als Inkubator in Start-ups investieren und sie auf einen erfolgreichen Weg bringen will.

Nun werden die Pläne konkret. Media-Saturn wird sich künftig nicht nur finanziell an jungen Unternehmen aus dem Bereich Konsumelektronik beteiligen, sondern sie auch bei ihrer Entwicklung begleiten. „Spacelab“ heißt das Programm, das als sogenannter Accelerator („Beschleuniger“) Start-ups mit einem bereits vorzeigbaren Produkt oder Geschäftsmodell zur Marktreife bringen soll. „Unser...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×