Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2017

12:03 Uhr

Miles-&-More-Geschäftsführer

„Der Eindruck der Entwertung ist falsch“

VonJens Koenen

PremiumVor 27 Jahren hat die Lufthansa Miles & More gestartet. Heute ist es eines der bekanntesten Kundenbindungsprogramme der Welt. Chef Roland Adrian will das Vielfliegerprogramm ausbauen – und reagiert damit auf Kritik.

Der Chef des Vielfliegerprogramms Miles & More will das Angebot ausbauen. PR

Roland Adrian

Der Chef des Vielfliegerprogramms Miles & More will das Angebot ausbauen.

Frankfurt„Vielfliegerprogramm“ – diesen Begriff findet Roland Adrian eigentlich nicht mehr ganz so passend. „Wir sind viel mehr als das“, sagt der Geschäftsführer von Miles & More: „Wir sind eine Plattform für viele Partner, die eine breite Palette an Möglichkeiten für Kundenbindung bietet.“ Lufthansa hat Miles & More vor 24 Jahren gestartet. Mittlerweile ist aus der Tochtergesellschaft eines der bekanntesten Kundenbindungsprogramme der Welt geworden. Ob im Flugzeug, im Hotel oder beim Einkaufen – bei zahlreichen Gelegenheiten können Meilen gesammelt und anschließend in Sach- oder Flugprämien getauscht werden. Wenn Adrian von Multipartner-Plattform spricht, bedeutet das: Miles & More soll zu einem...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Felix Wolters

28.02.2017, 12:30 Uhr

Ein schöner Artikel, der die Vorteile und auch Schmerzpunkte von M&M klar herausstellt.
Viel Reisende schätzen ganz klar Statusmeilen, da sie Komfort ermöglichen. Hier hat de Lufthansa vor allem für viel Reisende innerhalb Deutschlands die Hürde zu hochgelegt, da es v.a. bei German Wings kaum Statusmeilen gibt. Dies wirkt für mich, der in Zukunft einmal pro Woche im innerdeutschen Flieger sitzen wird, abschreckend - obwohl ich M&M nutze.
Auch richtig, ich habe letzte Woche einen Prämienflug gebucht, den ich komplett mit Meilen zahlen konnte, also auch Steuern und Zuschläge - das ist gut!
Ich werde M&M weiter nutzen, auch wenn der Anreiz Statusmeilen zu sammeln - und damit Lufthansa zu fliegen - durch die hohen Barrieren und jährlichen Streiks kleiner wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×