Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2015

16:57 Uhr

Milliardenbetrag fehlt

Deutsche Bahn verfehlt Umsatzziel deutlich

VonDieter Fockenbrock

PremiumUnzufriedene Kunden, reihenweise verlorene Ausschreibungen, schlechte Geschäftszahlen: Bahnchef Grube gerät unter Druck. Eine Taskforce soll den Konzernumbau vorantreiben – unterstützt von externen Sanierungsexperten.

Beim Umbau des Bahn-Konzerns tauscht Grube auch große Teile des Managements aus. dpa

Mit neuer Mannschaft zum Gewinn

Beim Umbau des Bahn-Konzerns tauscht Grube auch große Teile des Managements aus.

BerlinDer Druck auf Bahnchef Rüdiger Grube, den Konzernumbau zügig voranzutreiben, wächst. Zur Aufsichtsratssitzung am 16. September muss Grube einräumen, dass die Zahlen schon wieder schlechter sind als noch jüngst erwartet. Der Umsatz liegt per Ende Juli mit 23,4 Milliarden um eine Milliarde Euro unter Plan, das operative Ergebnis wird um 112 Millionen Euro verfehlt. Es beträgt nur 1,1 Milliarden Euro. Das erfuhr das „Handelsblatt“ aus Kreisen des Aufsichtsrats. Die Bahn will das nicht kommentieren.

Schon in den vergangenen Jahren verfehlte der Staatskonzern regelmäßig seine Ziele. Auch deshalb mussten Topmanager das Unternehmen verlassen. Personenverkehrsvorstand Ulrich Homburg schied Ende Juli aus....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×