Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2016

12:10 Uhr

MSC investiert 200 Millionen auf „Ocean Cay“

Mein Schiff, meine Insel

VonChristoph Schlautmann

PremiumReedereien schiffen Kreuzfahrt-Urlauber nicht mehr nur auf Inseln. Sie kaufen sich für viel Geld ein eigenes Eiland – und bieten ihren Gästen damit etwas Individuelles und sparen langfristig sogar Geld.

MSC investiert 200 Millionen Euro auf „Ocean Cay“. PR

Privatinseln

MSC investiert 200 Millionen Euro auf „Ocean Cay“.

BerlinFast einen halben Quadratkilometer groß ist Ocean Cay, besitzt 3,5 Kilometer Strand und liegt 105 Kilometer östlich von Miami. Seit Dezember gehört die Atlantik-Insel Gianluigi Aponte, einem ehemaligen Matrosen aus dem italienischen Sorrento. Doch wer glaubt, der 75-Jährige, der sich in den vergangenen Jahrzehnten mit MSC die größte Privatreederei der Welt zusammenkaufte, werde das Eiland als Altersruhesitz in Beschlag nehmen, irrt.

Noch immer denkt der Italiener in erster Linie ans Geschäft. „In der Wintersaison 2017/2018 werden dort regelmäßig drei unserer Kreuzfahrtschiffe festmachen“, kündigte Apontes Statthalter Michael Zengerle gegenüber dem Handelsblatt an. Zengerle ist Deutschlandchef von MSC Cruises, einer vor...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×