Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2016

18:14 Uhr

Nachfolge beim Modekonzern

Ein Boss für die Provinz

VonMartin-W. Buchenau, Georg Weishaupt, Bert Fröndhoff

PremiumDie Suche nach einem Chef für den Metzinger Moderkonzern Hugo Boss gestaltet sich schwierig. Nun wurde eine Personalberatung damit beauftragt. Der Neue muss einiges mitbringen. Drei Kandidaten sind im Gespräch.

Wer hat die richtige Kragenwerte für den Luxuskonzern? dpa

Hugo-Boss-Pullover

Wer hat die richtige Kragenwerte für den Luxuskonzern?

Stuttgart, DüsseldorfSuche Mode-Manager, Mitte bis Ende vierzig, mit internationaler Führungsexpertise bei einem Luxuskonzern – gerne Armani, Gucci oder Dior; einer, der sich im Jahr mit 2,5 Millionen Euro zufrieden gibt und gerne New York, Paris oder Mailand gegen ein schwäbisches Provinzstädtchen tauscht – und der am besten auch noch eine Frau ist. So in etwa könnte die Stellenausschreibung für den Chefposten bei Hugo Boss lauten.

Aufsichtsratschef Michel Perraudin sucht nämlich gerade einen Ersatz für Claus-Dietrich Lahrs. Den ehemaligen Dior-Manager hatte der Schweizer Chef des Kontrollgremiums im Februar nach sieben Jahren an der Spitze des Metzinger Modeunternehmens an die Luft...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×