Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.10.2016

14:41 Uhr

Nestlé-Chefaufseher Brabeck-Letmathe

Langes Leben aus der Kapsel

VonChristoph Kapalschinski

PremiumDer scheidende Verwaltungsratschef von Nestlé hat ein programmatisches Buch veröffentlicht, in dem er seine Vision für den Nespresso-Konzern erklärt. Die Vision des Österreichers klingt nach Science-Fiction.

Seine Vision für Nestlé klingt nach Science-Fiction. Reuters

Peter Brabeck

Seine Vision für Nestlé klingt nach Science-Fiction.

VeveyZur richtigen Zeit am richtigen Ort: Das ist Peter Brabeck-Letmathe in seinem Leben ziemlich oft gelungen – anders hätte er den weltgrößten Konsumgüterkonzern Nestlé wohl kaum über Jahrzehnte entscheidend prägen können. Nur jetzt, wenige Monate vor seinem Ausscheiden als Verwaltungsratschef, ist er zugleich zu früh und zu spät dran.

Der Österreicher hat ein programmatisches Buch veröffentlicht, in dem er seine Vision für Nestlé erklärt – fast 15 Jahre nachdem er als Vorstandschef die 350.000 Mitarbeiter weltweit mit einem neuen Leitbild in eine Identitätskrise gestürzt hatte. Sie hätten das Erklärwerk schon damals gebrauchen können. Für die Öffentlichkeit dürfte das Buch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×