Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2016

04:10 Uhr

Nestlé, Katjes, Müllermilch

Klagewelle gegen das Zuckerkartell

VonChristoph Kapalschinski, Volker Votsmeier

PremiumGegen das Kartell der Zuckerproduzenten Südzucker, Pfeifer & Langen und Nordzucker hat sich eine beispiellose Klagewelle formiert. Es geht um viele Hundert Millionen Euro Schadensersatz. Der erste Prozess startet am Freitag.

Das Zuckerkartell ist schon längst aufgeflogen – nun folgt die juristische Aufarbeitung. dpa

Lebensmittel-Branche

Das Zuckerkartell ist schon längst aufgeflogen – nun folgt die juristische Aufarbeitung.

Hamburg/Düsseldorf.Seit Monaten sind die Unterhändler der Zuckerbarone unterwegs. Sie besuchen Schokoladenfabriken, Großbäckereien und Molkereien. Im Gepäck haben sie ein Scheckbuch. Sie wollen ihre Kunden davon abhalten, vor Gericht zu ziehen. Denn deren Ärger ist gewaltig. Sie fühlen sich von einem Zuckerkartell rund um Pfeifer & Langen, Südzucker und Nordzucker um viele Hundert Millionen Euro geprellt. Gemessen am Wettbewerbspreis sei Zucker in Deutschland über Jahre um mindestens zehn bis 15 Prozent zu teuer verkauft worden. Die Wettbewerbshüter des Bundeskartellamts haben bereits 280 Millionen Euro Buße verhängt, jetzt wollen Nestlé, Müllermilch, Katjes und viele andere Geld zurück.

Nach Informationen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×