Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2016

19:33 Uhr

Neue Marke beim Modekonzern

Verjüngungskur bei Gerry Weber

VonGeorg Weishaupt

PremiumGerry Weber läuft nicht mehr wie früher. Auch die älteren Kunden wollen modische Kleidung. Der Kern des Modekonzerns soll verjüngt werden – unter anderem mit einer neuen Marke.

„Neue Marke vor dem Start.“ dpa

Ralf Weber

„Neue Marke vor dem Start.“

DüsseldorfLange Zeit ging es für die Gerry-Weber-Gruppe immer nur aufwärts. Firmengründer Gerhard Weber feierte große Erfolge, vor allem mit seiner Kernmarke Gerry Weber. Er eröffnete einen Flagship-Store nach dem anderen.
Doch die Marke für die Kundinnen ab 50 Jahren und älter zieht nicht mehr wie früher. Auch die nicht mehr ganz so jungen Frauen wollen modischere Röcke, Kleider, T-Shirts und Blusen tragen als noch zu den Glanzzeiten des Unternehmens.
Deshalb muss das Vorstandsteam um Ralf Weber die Marke dringend verjüngen, damit sie nicht noch mehr Kunden an vertikal integrierte Ketten wie Zara oder H&M verlieren. Das beginnt beim...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×