Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2015

09:00 Uhr

Neue Strategie von Ikea

Schwedischer Spagat

VonFlorian Kolf

PremiumMit extravagantem Design und smarten Möbeln will sich Ikea für die Zukunft rüsten. Doch wie passt das zusammen mit dem gut gepflegten Image der schwedischen Idylle? Eine Spurensuche am Konzernsitz in Älmhult.

Rund 9000 Produkte bietet das schwedische Einrichtungshaus an. Reuters

Ikea-Fahnen in London

Rund 9000 Produkte bietet das schwedische Einrichtungshaus an.

ÄlmhultDer Anruf von Ikea kommt für Martin Bergström völlig überraschend. Der Fashion-Designer, der normalerweise Stoffe für französische Couture-Häuser entwirft, soll eine ganze Produkt-Kollektion für den Möbelriesen entwerfen. Genau so ungewöhnlich ist auch die Aufgabenstellung: Es sollen indisch inspirierte Motive sein – aber in schwarz-weiß. „Für mich war Indien immer kunterbunt. Aber ich habe es als Herausforderung gesehen“, sagt Bergström.

Er reist nach Indien, und zusammen mit Studenten des National Institute of Fashion Technology in Neu Delhi entwirft er mehr als 2000 Motive, die organische und abstrakte Element mischen und so eine Brücke schlagen sollen zwischen dem traditionellen und dem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×