Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2016

07:47 Uhr

Neue Strategie

Weinhändler Hawesko will wieder wachsen

VonChristoph Kapalschinski, Jürgen Röder

PremiumDer neue Hawesko-Vorstandschef Thorsten verordnet allen Konzernmarken wie beispielsweise Jacques Weindepots eine individuelle Wachstumsstrategie. Vor allem eine Maßnahme soll den Umsatz schnell befeuern.

Weinflaschen stehen in einem zur Hawesko Holding AG gehörenden Jacques Weindepot. Die Marke soll internationalisiert werden. dpa

Weinhändler Hawesko wächst trotz Konsumflaute

Weinflaschen stehen in einem zur Hawesko Holding AG gehörenden Jacques Weindepot. Die Marke soll internationalisiert werden.

HamburgDer Neuanfang zeigt sich schon in der Adresse: Große Elbstraße in Hamburg - nur wenige Meter entfernt von den Büros, in denen Daimler mit seiner Tochter MyTaxi an der Zukunft der Mobilität arbeitet. Der Weinhändler Hawesko hat seine kleine Konzernzentrale vom schleswig-holsteinischen Städtchen Tornesch an die Elbe verlegt - Folge eines Machtwechsels im Konzern.

Großaktionär Detlev Meyer, mit Textilhandel reich geworden, drängte 2015 den langjährigen Chef Alexander Margaritoff, Sohn des Firmengründers, mit einem feindlichen Übernahmeangebot aus dem Konzern. Anfang Januar holte er den damaligen Chef des Schuhhändlers Görtz, Thorsten Hermelink, an die Unternehmensspitze. Dieser informierte in den vergangenen Tagen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×