Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2015

12:16 Uhr

Neue Ticket-Gebühr

Lufthansa ruft die Branche zur Revolution auf

VonJens Koenen

PremiumAb nächster Woche müssen Lufthansa-Kunden, die ihr Ticket über ein externes Reservierungssystem kaufen, eine Extragebühr bezahlen. Andere Gesellschaften könnten folgen. Der Lufthansa geht es jedoch um mehr als nur Geld.

Geschäftsreisende beklagen Intransparenz bei der Buchung. dpa

Lufthansa-Maschine bei der Landung

Geschäftsreisende beklagen Intransparenz bei der Buchung.

FrankfurtDer Aufschrei ist immer noch groß. Doch Lufthansa bleibt hart. Europas größte Fluggesellschaft wird von Dienstag kommender Woche an für Flugtickets, die über sogenannte globale Reservierungssysteme (GDS) gekauft werden, eine Extragebühr von 16 Euro erheben. „Die Gebühr wird kommen“, heißt es bei Lufthansa. Die „Distribution Cost Charge“ werde über eine Standardfunktion in den Reservierungssystemen implementiert, bestätigt Amadeus, einer der drei weltweit tätigen Reservierungs-Spezialisten.

Lufthansa lehnt sich damit weit aus dem Fenster. Zwei von drei Lufthansa-Tickets werden derzeit über solche Systeme gekauft. Viele Unternehmenskunden, Reisebüros und auch Onlineportale nutzen ein GDS. Sie warnen, dass Kunden künftig verstärkt auf die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×