Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2015

19:05 Uhr

Neues Angebot

Payback wird zur Geldbörse

VonChristoph Kapalschinski, Joachim Hofer

PremiumMit einer Payback-Karte können Kunden im Supermarkt Rabattepunkte sammeln – und demnächst auch bezahlen. Dafür bietet das Münchener Unternehmen eine App fürs Smartphone an. Damit ist es jedoch nicht allein.

Auch in Rewe-Supermärkten werden Kunden für ihren Einkauf belohnt. obs

Punkte sammeln mit Payback

Auch in Rewe-Supermärkten werden Kunden für ihren Einkauf belohnt.

MünchenDie blauen Payback-Karten gehören zum deutschen Handel wie Brötchen zum Bäcker. 26 Millionen Menschen hierzulande zücken mindestens einmal jährlich ihre Payback-Karte und sammeln so an der Ladenkasse Rabattpunkte.

Bisher mussten sie dabei aber zusätzlich noch Bargeld, Kredit- oder EC-Karte auf den Tresen legen. Doch das ist bald Geschichte. Wer will, der kann künftig mit Payback an der Kasse bezahlen. Die Münchener entwickeln dazu ihre App fürs Smartphone weiter: So können die Kunden künftig im Handumdrehen die Rechnung begleichen, Coupons einlösen und Punkte einheimsen.

Dazu scannt die Kasse einen QR-Code auf dem Handybildschirm, ähnlich wie bei Fahrtkarten-Apps. Der Betrag wird...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×