Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2017

12:06 Uhr

Olymp, Eterna und Seidensticker

Konkurrenzkampf bis aufs letzte Hemd

VonMartin-W. Buchenau, Georg Weishaupt

PremiumDer deutsche Hemdenmarkt schrumpft. Behaupten werden sich nur Unternehmen wie Olymp, die Qualität, Kosten und Logistik im Griff haben. Manchem Hemdenhersteller machen hohe Finanzierungskosten zu schaffen.

Der Hersteller hat seine Hemden frühzeitig auf schlanke Linien umgestellt. dpa

Olymp Hemden

Der Hersteller hat seine Hemden frühzeitig auf schlanke Linien umgestellt.

Bietigheim/DüsseldorfMark Bezner läuft stolz durch seine Firmenzentrale. Gerade erst hat er ein neues Stockwerk oben auf das Gebäude im schwäbischen Städtchen Bietigheim gesetzt. Sein Büro ist groß, lichtdurchflutet und die Einrichtung mit Designermöbeln würde jedem Innenarchitekten zur Ehre gereichen.

„Alles oberhalb der Gürtellinie“, ist das Metier der derzeit erfolgreichsten deutschen Hemdenmarke. Um sechs Prozent auf 250 Millionen Euro hat Bezner den Umsatz im vergangenen Jahr gesteigert. Konkurrent Eterna legte um 4,3 Prozent auf 101,7 Millionen zu, deutlich schwächer war das Wachstum der Seidensticker-Gruppe: Der Umsatz wuchs um 1,1 Prozent auf 151,8 Millionen Euro.

Damit stellen sich die drei Hersteller...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×