Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2016

15:35 Uhr

Olympia-Outfits

Samba do C&A in Rio

VonChristoph Seyerlein

PremiumArmani, Lacoste, Louboutin: Viele Nationen kleiden ihre Olympioniken in edle Gewänder. Ausgerechnet Gastgeber Brasilien setzt auf Ware von der Stange – und hat die Billigkette C&A engagiert. Zahlt sich das aus?

Fahnenträgerin Yane Marques (vorne) führt das brasilianische Olympia-Team bei der Eröffnungsfeier in Rio de Janeiro in der Uniform von C&A ins Stadion. AFP; Files; Francois Guillot

Einzug ins Maracana

Fahnenträgerin Yane Marques (vorne) führt das brasilianische Olympia-Team bei der Eröffnungsfeier in Rio de Janeiro in der Uniform von C&A ins Stadion.

DüsseldorfSupermodel Gisele Bündchen, Popstar Christina Aguilera oder auch It-Girl Kim Kardashian – C&A hat in der Vergangenheit schon häufiger versucht, mit prominenter Unterstützung auf dem brasilianischen Markt für Aufsehen zu sorgen. Zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro überrascht die Bekleidungskette wieder einmal im größten Land Südamerikas: Bei der Eröffnungsfeier tanzten die brasilianischen Athleten in blauen Blazern und sandfarbenen Hosen von C&A in das Maracana-Stadion.

Während andere Nationen wie Italien und Kuba sich in edler Kleidung von Emporio Armani oder Christian Louboutin der Welt präsentiert haben, setzt also ausgerechnet der ambitionierte Gastgeber auf Mode von der Stange. Wobei:...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×