Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2016

13:22 Uhr

Online-Handel

Eine Allianz gegen Amazon

VonFlorian Kolf

PremiumAmazon spielt mit dem sogenannten „Prime Day“ seine Marktmacht voll aus. Viele Händler schrecken zurück und ordnen sich dem Online-Riesen unter. Das muss nicht sein, wie gerade kleine Unternehmen beweisen. Eine Analyse.

Was können andere Händler, was der Internetriese nicht kann? AP

Amazon-Zwischenlager

Was können andere Händler, was der Internetriese nicht kann?

Am gestrigen Dienstag hat der Handelsriese Amazon wieder seine ganze Marktmacht ausgespielt. Zum zweiten Mal hat er seinen sogenannten Prime Day zelebriert – und die Mitglieder seines Abodienstes Amazon Prime im Fünfminutentakt mit Angeboten bombardiert. Das Signal an die Konkurrenz: Keiner elektrisiert die Kunden so wie wir. Und keiner kann mit unseren Kampfpreisen mithalten.

Viele Wettbewerber lassen sich dadurch einschüchtern. Sie akzeptieren, dass der US-Konzern zum Marktstandard geworden ist, und hoffen, dass noch ein bisschen Kuchen übrig ist, wenn Amazon satt ist. Um überhaupt noch Kunden zu erreichen, verkaufen sie über den Amazon Marketplace – und werden so vollends vom...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×