Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.10.2016

17:40 Uhr

Online-Marktplatz

Ebay erhält künstliche Intelligenz

VonFlorian Kolf

PremiumÜber eine Milliarde Artikel wurden bei Ebay verkauft. Doch bislang konnte der Online-Marktplatz wenig mit den Daten anfangen. Nun soll neue Technik helfen und die Umsätze verbessern. Erste Ergebnisse sind bereits zu sehen.

„Der eine oder andere unterschätzt, was wir heute können.“ Reuters

Ebay-Schriftzug in San Jose

„Der eine oder andere unterschätzt, was wir heute können.“

DüsseldorfWenn von Schwergewichten des Onlinehandels die Rede ist, fallen meist zuerst die Namen Amazon, Zalando oder Otto-Group. Stefan Wenzel wurmt das. „Ich glaube, dass der eine oder andere unterschätzt, was wir heute können und was wir bieten“, sagte der Deutschland-Chef von Ebay dem Handelsblatt. „Wir sind eine der reichweitenstärksten Seiten in Deutschland.“ Ebay habe weltweit 164 Millionen aktive Käufer, in Deutschland sind es 17 Millionen.

Doch der entscheidende Punkt sei das Sortiment. „Wir haben bei Ebay die magische Milliardengrenze bei der Zahl der Artikel vor einigen Wochen überschritten“, sagt Wenzel. „Das ist ein immenses Inventar.“ Das Problem nur:...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×