Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2017

18:30 Uhr

Post-Chef Appel sieht Brexit als Chance

„Es ist besser, es selbst auszuprobieren“

VonSven Afhüppe, Christoph Schlautmann

PremiumPost-Chef Frank Appel spricht im Handelsblatt-Interview über Abschottung im Welthandel, die Herausforderungen der Digitalisierung und die politische Debatte über hohe Managergehälter. Vor dem Brexit hat er keine Angst.

„Ich rechne nicht mit dramatischen ökonomischen Konsequenzen durch den Brexit.“ Christoph Papsch

Post-Chef Frank Appel

„Ich rechne nicht mit dramatischen ökonomischen Konsequenzen durch den Brexit.“

Seit kurzem ordert Post-Chef Frank Appel für seinen Haushalt per Internet. Seinem Shampoo sei er schon seit 15 Jahren treu, ein Besuch im Supermarkt deshalb überflüssig, findet er. Offen ist Appel auch für Onlinebestellungen von Lebensmitteln. Ab April liefert der Dax-Konzern die Pakete für Amazon Fresh aus. Den Markt wolle die Post erobern, sagt Appel im Interview in seinem Büro in der Bonner Zentrale. Selbst der Brexit schreckt ihn nicht.

Herr Appel, die Londoner Regierung hat den Ausstieg aus der EU beantragt, doch die Deutsche Post hat Milliarden in Großbritannien investiert. Was kostet Sie der Brexit?
Die Brexit-Befürworter hatten keinen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×