Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2017

18:05 Uhr

Prozessbeginn in Essen

Staatsanwälte werfen Arcandor-Aufsehern Untreue vor

VonVolker Votsmeier

PremiumIn Essen startet der brisante Prozess gegen frühere Arcando-Aufseher und Ex-Vorstand Middelhoff. Es geht um mehr als die Aufarbeitung einer Pleite. In vielen Führungsetagen dürfte der Fall aufmerksam beobachtet werden.

Obwohl der Vorstandschef die Ziele deutlich verfehlte, erhielt er eine hohe Zusatzvergütung. dpa

Thomas Middelhoff

Obwohl der Vorstandschef die Ziele deutlich verfehlte, erhielt er eine hohe Zusatzvergütung.

DüsseldorfEs geschah am helllichten Tag. Am 11. Dezember 2008 um 12.45 Uhr eröffnete Friedrich Carl Janssen die Sitzung des ständigen Ausschusses des Aufsichtsrats von Arcandor. Einziger Tagesordnungspunkt: die Bonusregelung 2008. Von außen besehen wäre Zurückhaltung angebracht gewesen. Der Kaufhaus-Konzern steckte bereits in einer schweren Krise, im zurückliegenden Geschäftsjahr hatte sich ein Verlust von rund 750 Millionen Euro aufgetürmt. Doch die Aufseher entschieden anders – und schnell. Nach einer guten halben Stunde stand fest: Die beiden Vorstände sollten Boni und Sonderzahlungen in Millionenhöhe erhalten. Neun Monate später stellte die Arcandor-Führung einen Insolvenzantrag.

Am Donnerstag sitzen die früheren Arcandor-Aufsichtsräte, der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×