Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2017

14:34 Uhr

Puma und Adidas werben mit Showgrößen

Stars oder Sternschnuppen?

VonJoachim Hofer

PremiumKanye West, Rihanna, Pharrell Williams: Adidas und Puma engagieren immer häufiger Größen aus dem Showbusiness statt Profisportlern, um ihre Turnschuhe unters Volk zu bringen. Aber bringt das was? Experten sind skeptisch.

Auf der Fashion Week in Paris präsentierte sie Mode von Puma. Imago

Popstar Rihanna

Auf der Fashion Week in Paris präsentierte sie Mode von Puma.

MünchenSie hatten Schlafsäcke, Campingstühle und Sandwiches dabei. Vier kühle Tage und vier frostige Nächte harrten die sechs Freunde Anfang Februar vor dem Laden von „18montrose“ im englischen Nottingham aus. Und das alles nur, um die neuen Adidas-Sneaker des amerikanischen Rap-Stars Kanye West zu ergattern. Satte 150 Pfund gaben sie aus für ein Paar „Adidas Yeeezy Boost 350 V2“.

Die Geschichte der zähen Jugendlichen sorgte in ganz England für Schlagzeilen. Wieder einmal hatte Adidas es geschafft, mit kleinem Aufwand für großen Wirbel zu sorgen. Dabei ist es immer dieselbe Masche. Die Sportfirmen entwerfen ein Paar auffällige Schuhe, die sie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×