Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2016

07:51 Uhr

Puma-Werbestar Usain Bolt

Der Blitz schlägt nicht ein

VonJoachim Hofer

PremiumDer Sprint-Superstar Usain Bolt ist seit 15 Jahren bei Puma unter Vertrag – ohne dass es dem Sportartikelhersteller wirtschaftlich etwas bringen würde. Das große Geschäft mit den Läufern macht die Konkurrenz. Doch Puma hat noch eine vielleicht rettende Idee.

Große Show, kleine Verkäufe. Reuters

Usain Bolt in Rio de Janeiro

Große Show, kleine Verkäufe.

MünchenBjørn Gulden schwärmt von den Olympischen Spielen. „Ich mag Olympia, weil es das größte und vielfältigste Sportevent ist. Es verhilft hoffentlich vielen Menschen weltweit zur Sportbegeisterung.“ Das ist nicht einfach so dahergesagt: Der Puma-Chef hat sein Geld in jungen Jahren als Profifußballer verdient, sein Herz schlägt für den Sport. Doch es gibt noch einen Grund, warum der Manager die Spiele anpreist: Im Zeichen der fünf Ringe hat Usain Bolt alle vier Jahre seinen großen Auftritt. Der Jamaikaner steht seit 15 Jahren bei Puma unter Vertrag. Am Sonntag tritt der 29-jährige Weltrekordhalter in Rio wieder zum 100-Meter-Lauf an, einem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×