Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.09.2016

18:47 Uhr

Radikaler Umbau

Air Berlin demontiert sich selbst

VonJens Koenen, Christoph Schlautmann

PremiumAir Berlin, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft, verchartert 40 Flugzeuge an den Rivalen Lufthansa. Bis zu 1200 Jobs werden gestrichen. Und die überschuldete Airline könnte noch weiter schrumpfen.

„Bisher haben wir nur an der Oberfläche gekratzt.“ dpa

Air Berlin-Chef Stefan Pichler

„Bisher haben wir nur an der Oberfläche gekratzt.“

Frankfurt, Düsseldorf
Für dieses Jahr hatte Stefan Pichler optimistisch schwarze Zahlen angekündigt, als er Anfang Februar 2015 die Führung der schwer angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin übernahm. Am Donnerstag nun verschob er das Ziel um zwei Jahre nach hinten – schließlich stiegen von Januar bis Juni die Verluste weiter auf 271 Millionen Euro.

Fest steht nun auch, was viele in den vergangenen Wochen und Monaten befürchtet haben: Kosmetische Korrekturen, mit denen Pichler bislang auf die Ertragswende hoffte, reichen nicht mehr, um Air Berlin zu retten. Stattdessen verpasst der Manager dem überschuldeten Unternehmen eine beispiellose Rosskur, an deren Ende Deutschlands zweitgrößte Airline...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×